So kulturell ist Andalusien...

Ja klar, die Alhambra und die Mezquita und der Alcazar…

... davon hat schon fast jeder mal was gehört. Aber Andalusien hat so viel mehr Kultur als nur maurische Paläste oder Kirchen. Architektonisch zum Beispiel die Pavillons der Iberoamerikanischen Ausstellung von 1929 oder die Setas in Sevilla, die fast wie Pilze vom Mars inmitten der Altstadt wachsen.

Vor allem bietet Andalusien ganz viel Lebensfeude. Versäumen sollte man auf keinen Fall die lokalen Volksfeste – egal ob die ganz großen wie die Feria de Abril in Sevilla und die Feria del Caballo in Jerez - oder auch die kleinen Feste wie eines der ältesten Galopprennen Europas am Strand von Sanlucar oder das Fest des Weins und der Kastanie in Yunquera.

Feiern mit Inbrunst 

Auch die berühmten religiösen Feste wie die Semana Santa oder die Romeria von El Rocio haben viele kleine „Schwestern“. Oder wann haben Sie schon mal erlebt, wie eine Jungfrau morgens um 6:00 aus der Kirche geholt wird, den ganzen Tag in einer Prozession durch’s Dorf getragen wird und dann am Abend auch noch auf einem Ruderboot aufs Meer hinaus gefahren wird?